Vitamin D-Mangel bei Patienten mit Epilepsie

  • hm, Ella, und woher weiß ich, ob ich ein enzyminduzierendes Medikament nehme? Steht das auf der Packung? Habe jetzt auf die Schnelle keine Beispiele im Text gefunden.

    ........................................
    Liebe Grüße von Klara


    "Das, was mich behindert,
    damit lerne ich zu leben.
    Der, der mich behindert,
    der lässt mich im Leben leiden."


    © Klara Westhoff

  • ich kann mir meinen genauen Wirkstoff nie merken: ich nehme Oxcarbazepin, morgens und abends je 450. Aber ehrlich gesagt, steige ich durch die Liste nicht ganz durch. Zu dumm, dass zu interpretieren.


    Mein Arzt erlaubt mir 1x pro Jahr die Blutuntersuchung anstatt nur alle 2 Jahre zur Kontrolle, auch wegen Hashimoto und der Werte dafür. Blöd nur, dass seine Mädels vorne das nie kapieren. Die vergessen immer, die wichtigsten Werte anzugeben, damit sie untersucht werden :-(

    ........................................
    Liebe Grüße von Klara


    "Das, was mich behindert,
    damit lerne ich zu leben.
    Der, der mich behindert,
    der lässt mich im Leben leiden."


    © Klara Westhoff

  • Klara, ich habe nun schon öfter gelesen, dass Ärzte sich weigern den Vitamin D-Spiegel bestimmen zu lassen. Notfalls würde ich es selbst bezahlen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Bestimmung des Vitamin D-Spiegels um die 30 Euro kostet.


    Drucke den Artikel aus und gebe diese Information dem Arzt, damit auch er dazulernen kann.

  • Du hast so recht, Ella, ich habe mal die Blutwerte der letzten Jahre angeschaut, also meine Kopien davon: zumeist kleines Blutbild. Zum Thema Vitamin-D finde ich gar nichts. Da muss ich wohl mal intervenieren, auch deshalb, weil die immer vergessen den Medikamentenspiegel zu bestimmen.

    ........................................
    Liebe Grüße von Klara


    "Das, was mich behindert,
    damit lerne ich zu leben.
    Der, der mich behindert,
    der lässt mich im Leben leiden."


    © Klara Westhoff

  • weil die immer vergessen den Medikamentenspiegel zu bestimmen.


    Das darf aber nicht sein.
    Bei meinem Sohn ist das extra vermerkt. Ich brauch nie etwas zu sagen.
    Es müssen ja auch in regelmäßigen Abständen ganz bestimmte Blutwerte kontrolliert werden z.B. die Leber- und Nierenwerte.




  • wobei ich jetzt garnicht weiß, welches die dazugehörigen Werte sind. Harnstoff steht hier und dann diese üblichen TSH, HbA1c, GOT - aber frag mich nicht, wenn ich nicht in so einem Buch nachschauen, weiß ich nie, was das alles ist. Nur der Cholesterinwert, hat jetzt hiermit nichts zu tun, der hat mich immer interessiert, weil ich auf die Kohlenhydrate achten muss, denn Epi-Medis machen fett bzw. stören den Stoffwechsel. Doch leider kriege ich nie beide Chol-Werte, immer nur den Gesamt und das hilft mir nicht viel.


    Dabei habe ich eigentlich einen guten Arzt, der mir als Erster mit meiner Migräne helfen konnte.

    ........................................
    Liebe Grüße von Klara


    "Das, was mich behindert,
    damit lerne ich zu leben.
    Der, der mich behindert,
    der lässt mich im Leben leiden."


    © Klara Westhoff